Poradíme vám

Ctenarsky-denik.cz > Obsahy a rozbory děl > J. R. R. Tolkien: Pán prstenů - německy

J. R. R. Tolkien: Pán prstenů - německy



Kategorie: Evropská literatura od 20. století

Typ práce: Obsahy a rozbory děl

Další díla spisovatele: John Ronald Reuel Tolkien

Škola: nezadáno/škola není v seznamu

Charakteristika: Německy psaná práce popisuje děj Tolkienovy trilogie Pán prstenů a informuje také o vzniku a vydání knih.

Obsah

1.
Děj knihy
2.
Vznik a vydání knih

Úryvek

"Der Herr der Ringe

Der Herr der Ringe ist das bekannteste Werk Tolkiens, welches ihn bekannt und berühmt gemacht hat. Das Buch handelt von der Macht der Ringe in Mittelerde und dem Versuch, zu verhindern, daß diese Macht nicht in die Hand des Bösen kommt.

Vor vielen Zeitaltern wurde in den Flammen des Vulkans des Schicksalberges, der in Mordor liegt, der goldene Fingerring der Macht geschmiedet. Sauron, der Handlanger des Bösen, besaß diesen Ring in der ersten Zeit und hatte mit seiner Macht nichts Gutes vor. Doch in der Schlacht von Isenfurt wurde der Ring Sauron genommen und er ging für lange Zeit verloren. Dieser Ring hatte auch noch im 3. Zeitalter seine Macht, die unsichtbar macht und das Wesen des Trägers so verändert, daß er nicht mehr ohne auskommt. Nachdem der Ring verloren ging, fand Gollum diesen Ring. Das Wesen Gollum war zunächst noch mit einem Hobbit oder Menschen zu vergleichen. Mit der Zeit, in der Gollum in den Orkminen lebte, veränderte der Ring ihn total. Er änderte Gollum äußerlich, so daß er eher einer großen Kröte ähnlich war, und er machte ihn innerlich abhängig von dem Ring. Er wurde sehr habgierig und geizig und konnte an nichts Anderes mehr denken, als an seinen “Schatz", wie er den Ring nannte. Unglücklicher weise verlor Gollum den Ring und der Hobbit Bilbo Beutlin fand ihn (Buch: “Der kleine Hobbit”).

In der Zeit, wo Bilbo wieder ahnungslos im Auenland lebte, verbreitete sich das Gerücht, daß der Ring wieder aufgetaucht sei. Auch Sauron, der Herrscher Mordors, bekam dies mit und schickte seine Späher aus. Gandalf ahnte mittlerweile auch, daß Bilbo diesen Ring hat und beriet sich mit verschiedenen Leuten. Nachdem er mit Bilbo gesprochen hatte und sich mit dem Elben Elrond beraten hatte, kam er zu der einzigen möglichen Lösung, um zu verhindern, daß das Böse, was der Ring immer wieder anzuziehen scheint, diesen Ring erlangt und noch mächtiger wird, mußte der Ring in dem ewigen Feuer des Schicksalberges vernichtet werden, wo er vor langer Zeit geschmiedet wurde. Gandalf konnte Bilbo nur schwer überreden, den Ring zu vernichten, da auch Bilbo schon von dem Ring beeinflußt war. Den Ring mußte ein Hobbit dorthin transportieren, weil jedes größere Wesen schneller in die Macht des Rings gerät, die die Person dann daran hindern würde, dem Ring zu vernichten.

Gandalf stellte mit Elrond eine Reisegesellschaft zusammen, die den Ring nach Mordor zum Schicksalsberg bringen sollte. Sie bestand aus vier Hobbits, die zu Bilbos Familie gehörten (Bilbo selbst war schon zu alt und zu sehr im Bann des Rings), einem Elben, einem Zwerg und zwei Menschen. Der Hobbit Frodo bekam den Ring von Bilbo und die Gesellschaft machte sich mit Gandalf auf das größte und gefährlichste Abenteuer auf, was jemals in Mittelerde bestanden wurde. Dies war am 25. Dezember 3018 (Zeitrechnung im 3. Zeitalter). Die Reise begann bei Elronds Haus, wo Bilbo schon vorher zusammen mit Gandalf hingekommen war. Bilbo selbst bleibt ab jetzt in Elronds Haus. Die Gefährten des Rings reisen über die Nebelberge, wo es so scheint, daß Gandalf, der die Anderen retten wollte, umkommt, weiter in die Wälder von Lórien, wo der Elbenkönig Celeborn mit seiner Frau Galadriel wohnt.

Auf dem weiteren Weg in Richtung Südost bekommt die Gemeinschaft, die sich für einige Zeit teilen muß, mehrere Probleme mit den Orks von Sauron. Neben Sauron und seinen Dienern ist nun auch der Zauberer Saruman hinter dem Ring her, der auch ihm noch mehr Macht geben würde. Er probiert zunächst, Sauron zu begünstigen (indem er Gandalf eine Zeitlang gefangen hält) und hofft, zuschlagen zu können, wenn Sauron den Ring fast hat. Zudem ist Gollum hinter seinem Ring her und probiert, ihn zurückzubekommen. Im weiteren begegnen die Helden dieser Geschichte verschiedenen Wesen, von denen sie bedroht oder unterstützt werden. Es gibt mehrere Kämpfe und Schlachten zwischen Saurons Ork-Heeren, Leuten von Saruman und anderen Völkern.

Zum Schluß schafft es Frodo mit einem weiteren Hobbit, zum Schicksalsberg zu kommen. Doch dort bemächtigt sich Gollum des Rings, der nach einem längeren Kampf mitsamt des Rings in das Feuer des Schicksalsberges gestoßen wird. Damit ist der Krieg um den Ring beendet und das 3. Zeitalter endet. Mittelerde wird in neue Reiche aufgeteilt, die alle von guten Personen regiert werden. Es tritt wieder Friede ein und das Böse ist besiegt.

Tolkien brauchte 17 Jahre, um den Herrn der Ringe zu schreiben. Dabei ließ er es von Zeit zu Zeit ruhen (er hatte sonst auch viel Arbeit), nahm sich wieder ältere Teile, um Widersprüche zu beseitigen oder sie neu zu bearbeiten oder schrieb einen neuen Teil. Zum Schluß war er auch der Meinung, daß das Buch nun reif für die Öffentlichkeit war (es drängten ihn auch viele seiner Freunden und Kollegen dazu) und bot es zwei Verlagen an. Der erste wollte es nur mit erheblichen Kürzungen veröffentlichen, Allen & Unwin nahmen es so und drängten auf eine Veröffentlichung. Tolkien mußte das Werk nun noch einmal überarbeiten und prüfen, bis 1954 der erste Teil fertig war. Dabei mußte er auch den Aspekt einbeziehen, daß Der Herr der Ringe auch aus seinem früheren Silmarillion entstand, welches er ebenfalls veröffentlichen wollte.

Der Herr der Ringe wurde in den Jahren 1954 und 1955 in drei Bänden veröffentlicht, weil es dem Verlag am besten und günstigsten erschien (nach dem Krieg war Papier knapp und teuer), dieses Werk, was über 1300 Seiten umfaßt, in drei Bänden zu veröffentlichen. Das Buch besteht zwar aus drei Bänden, die auch eigene Namen haben, ist aber eigentlich keine Trilogie, sondern ein ganzes Werk (heute gibt es auch schon einbändige Ausgaben). Das Werk ist in sich in 6 Bücher aufgeteilt, wovon in jedem Band je 2 Bücher sind."

Poznámka



PRÁCE BYLA UVOLNĚNA BEZ NÁROKU NA HONORÁŘ

Vlastnosti

STÁHNOUT PRÁCI

Práci nyní můžete stáhnout kliknutím na odkazy níže.
Zabalený formát ZIP: x508a458500fd7.zip (12 kB)
Nezabalený formát:
J_R_R_Tolkien_Pan_prstenu_nj.doc (41 kB)
Práce do 2 stránek a práce uvolněné zdarma (na žádost autorů nebo z popudu týmu) jsou volně ke stažení.

Diskuse